Jahresabschluss: feierlich – erfolgreich – interessant – abwechslungsreich

Wehrheim. Mit diesen Worten kann man die diesjährige Abschlussfeier beschreiben, die am 11. November im Wehrheimer Bürgerhaus mit rund 120 geladenen Gästen stattfand. Abteilungsleiterin Anette Fröhlich und Kai Kaufmann (1. Beisitzer) moderierten ab 11.00 Uhr unterhaltsam durch das Programm. Mit viel Stolz blickten sie auf die Erfolge im vergangenen Jahr 2018: Von Kila bis U23 präsentierten sich die Sportler nicht nur auf Kreisebene, sondern insbesondere bei Hessischen, Süddeutschen und Deutschen Mannschaften sehr gut. Kein Wunder, dass die Abteilung mit 31 Hessischen Meistern, zwei Süddeutschen Meistern, einem Deutschen Vizemeister und vielen weiteren Titeln auf ein starkes Jahr blicken kann. Nach dem Motto „Bilder sagen mehr als tausend Worte“ durften die Anwesenden der Feier auf das Jahr auch filmisch zurückblicken. Der von Max Lehl produzierte „Leichtathletik Film“ ist nach drei Jahren in Folge schon ein fester Programmpunkt geworden und zeigte eindrucksvoll die Ereignisse.

Bevor es mit einem leckeren Buffet in die Pause ging, bedankte sich die Abteilung bei Sponsoren und Partnern für die langjährige Unterstützung. Insbesondere bei Frau Christine Zwermann-Meyer, der Geschäftsführerin der Lochmühle und ihrem Ehemann Andreas Zwermann, die schon seit rund 10 Jahren die Leichtathletikabteilung finanziell unterstützen. Auch Holger Bellino (parlamentarischer Geschäftsführer der CDU-Fraktion) stellte mit einer kurzen Rede, die Bedeutung des Sportes in den Vordergrund und dankte den vielen Ehrenamtlichen für ihren unermüdlichen Einsatz. Ein gutes Vereinsleben in Verbindung mit, Breiten- und Spitzensport ist etwas was in Wehrheim – insbesondere bei den Leichtathleten – sehr gut funktioniert.

Sommerspieler Manfred Klink sorgte nach der Mittagspause mit einer Musikeinlage für gute Stimmung, bevor der jährliche Titel des „goldenen Staffelstabs“ überreicht wurde. Der diesjährige Geehrte war verdientermaßen Bernd Velte, der seit rund 60 Jahren für den Verein tätig ist. Ein langjähriger ehrenamtlicher Unterstützer der Abteilung, der insbesondere dafür sorgt, dass das Stadion am Oberloh immer im tadellosen Zustand ist. Vorbereitend, währenddessen und nach sportlichen Veranstaltungen ist er der verantwortliche Mann auf dem Platz und achtet auch darauf, dass alles den Sicherheits- und Regelbestimmungen entspricht. „Danke Bernd – weiter so!“

Über einen Überraschungsgast aus dem sportlichen Bereich durfte man sich auch freuen. Mit dem geladenen Stabhochspringer Gordon Porsch und seinem Trainer Dietmar Porsch führte HLV Vizepräsident Jens Priedemuth ein sehr interessantes Interview. Insbesondere die Athleten lauschten bei den Erzählungen des Leistungssportlers und dem Blick hinter den Kulissen. Sehr offen sprach Gorden Porsch über seine Erfolge, wie seiner grandiosen übersprungenen Höhe von 5,61m in der Halle in diesem Jahr (zweitbester Deutscher bei Männern in der Halle), aber auch über seine Rückschläge durch Unfälle oder Verletzungen. Insbesondere hier nahmen die Zuhörer eine Portion Motivation mit und den Aufruf, an gesteckten Zielen festzuhalten. Dabei stellte der Leistungssportler klar: Gute Leistungen sind nur mit einer zielgerichteten Fokussierung und einem eisernen Trainingswillen zu erreichen. Dietmar Porsch skizzierte zudem nicht nur die nächsten Trainingsziele, sondern zeigte deutlich, dass auch das Managen eines Sportlers eine echte Herausforderung sein kann, wenn dieser national, wie international, gefragt ist.

Nach dem tollen Interview richtete der sportliche Leiter und Trainer Uli Lehl den Blick wieder zurück nach Wehrheim. Das Auszeichnen der besten Sportler des Jahres hat eine besondere Tradition und ist für viele der Höhepunkt zum Jahresabschluss. Während Uli Lehl die wichtigsten Erfolge der Geehrten würdigte, übernahm Gordon Porsch  persönlich die Überreichung der Auszeichnungen. Die Sportler des Jahres 2018 sind:

  • Beste Schülerin: Melina Wepiwé (W14)
  • Bester Schüler: Fynn Lenzner (M15)
  • Beste Jugendliche: Viktoria Koletzko (U20)
  • Bester Jugendlicher: Jeremy McQueen (U18)
  • Bester Sportler: Oliver Koletzko (M15)
  • Beste Sportlerin: Vanessa Wallisch (Frauen)
  • Bestes Team: Oliver Koletzko, Fynn Lenzner, Nick Lehl und Laurin Kaufmann (U16)
  • Bester Senior: Adrian Ernst (M50)
  • Sportler Sonderpreis:  Milena Arnold (W14)
  • Sportler Sonderpreis: Max Lehl (U18)

Die Leistungen im Überblick

Zuletzt wurden noch alle anwesenden Trainer auf die Bühne gebeten. Sowohl der Abteilungsvorstand, als auch die Athleten selbst (vertreten von Jugendsprecher Patrick Recknagel) bedankten sich für das unglaubliche Engagement der Trainer in allen Altersklassen und Disziplinen. Sie stehen nicht nur mehrmals in der Woche für Ihre Schützlinge auf dem Sportplatz, sondern auch an vielen Wochenenden im Jahr.

Ein kleines Dankeschön ging auch an Manuela Buchmüller, Kerstin Gusche und Karin Lehl, die bei den vielen Vereinsereignissen in 2018 für einen reibungslosen organisatorischen Ablauf gesorgt hatten. Kurzweilig und schnell war das Ende der Feier gegen 15.30 Uhr erreicht. Als Nachlese sind die Ereignisse, Highlights und Leistungen wie immer nochmal nachzulesen:

Jahresrückblick-Heft

Bestenlisten (Stand 30.10.2018)

Text und Bilder: K. Lehl